The OA

Am 6. Februar 2017 in serie

Es ist Montag, ich sitze in der Stadtbahn und ich bin hundemüde. Schuld ist „The OA“, die nach „Stranger Things“ nun schon zweite Netflix Serienproduktion, für die meine Frau und ich unsere Schlafgewohnheiten über den Haufen werfen, um sie schnellstmöglich komplett zu schauen. Eigentlich sollten Serien dieser Art, die bloß in Teilen servierte ziemlich lange Filme sind, genau so und nicht anders konsumiert werden. Und so gerne ich zum Beispiel ein „Elementary“ mit dessen Ein-Fall-pro-Folge-Formel sehe, die Drama-Häppchen gefallen mir einfach am besten.

„The OA“ schüttet, verteilt über acht Episoden, einen ganzen Sack voller Fragen über den Köpfen der Zuschauer aus und wie sich das heute so gehört bleiben viele der Antworten am Ende einer Staffel aus. Dafür erhalten andere Fragen auch mal mehrere mögliche Antworten, für die man sich dann irgendwie entscheiden kann. Ich bin mir sicher, dass auf Reddit bereits alles geklärt und haarklein analysiert wurde, nachdem zwei Dutzend Menschen mit unerhört viel Freizeit eine Woche lang in einer Bild-für-Bild-Analyse vertieft in einem Kämmerchen verschwunden waren. Mir ist das ehrlich gesagt herzlich egal und ich kann mit der Ungewissheit sehr gut leben.

Die zwischendurch aufkeimende Angst, das alles könnte doch noch zu religiösem Mumpitz verkommen, erwies sich am Ende glücklicherweise als unbegründet. Stattdessen haftet dem Ganzen einfach eine gesunde Prise Shane Carruth-What-the-Fuck-Charme an. Wobei der damit nichts zu tun hat, denn „The OA“ ist quasi ein Autoren-Werk der Hauptdarstellerin Brit Marling (Another Earth) und Regisseur Zal Batmanglij (The East).

Nach dem großartigen Finale konnte ich mir den einen oder anderen fluchenden Kritiker sehr gut vorstellen, war aber einfach zu sehr damit beschäftigt, meine Kinnlade wieder hochzufahren. Jetzt freue ich mich, dass mein Kopf die nächsten Tage noch einiges an Stoff zu verarbeiten hat. Aber erst nach einer hoffentlich erholsamen … oh, die zweite Staffel von „The Expanse“ ist da. Verdammt!