The Equalizer

Am 4. April 2015 in film

Ich ärgere mich immer, wenn ich es nicht schaffe, einen Film zu Ende zu schauen. Es ist unfair gegenüber dem Film. Woher soll ich wissen, dass kurz vor Schluss nicht alles noch ganz, ganz großartig wird und mir dann endlich klar werden würde, warum die erste Stunde so unglaublich schlecht/nervig/langweilig war? Es gibt nur eine Handvoll Filme, die ich leider nicht zu Ende geschaut habe, weil ich es einfach nicht mehr aushalten konnte. Der neueste ist The Equalizer und ich versichere euch, ich habe wenig erwartet, die vier Euro digitale Leihgebühr bereits im Vornherein potentiell als Lehrgeld abgelegt und mein Gehirn rechtzeitig in den Standby-Modus gefahren. Es hat alles nicht geholfen. Nach 45 Minuten haben meine Frau und ich aufgegeben. Nach 45 Minuten war uns beiden klar, das John Wick für uns ein guter Actionfilm ist, der Equalizer aber nicht.