Rogue Legacy

Am 10. August 2014 in spiel

Ein Ritter in glänzender Rüstung betritt die Bühne.

Sir Lee, the Feeble Knight, 725 - 760

Oha, wie ich dieses Spiel hasse. Und dann doch irgendwie wieder liebe. Roguelike, Permadeath und dergleichen Begriffe Unworte sind Anzeichen dafür, was Videospiele doch mittlerweile für ein Hipstertum geworden sind. Rogue Legacy badet sich in dieser Terminologie und setzt dem Ganzen noch einen Twist oben drauf. Ja, der … ARGHHHHHH!

Lady Evelyn, the Useless Knave, 859 - 891

Oha, wie ich dieses Spiel hasse. Und dann doch irgendwie wieder liebe. Roguelike, Permadeath und dergleichen Begriffe Unworte sind Anzeichen dafür, was Videospiele doch mittlerweile für ein Hipstertum geworden sind. Rogue Legacy badet sich in dieser Terminologie und setzt dem ganzen noch einen Twist oben drauf.

Ja, der Tod ist in Rogue Legacy unumgänglich und endgültig. Ja, Rogue Legacy ist arschschwer, ja, in Rogue Legacy dreht sich alles um Gold und tiefe Kerker. Und natürlich sind die auch alle bei jedem Durchgang zufällig aus einem Pool vorgebauter Räume generiert. Also so, dass ich nach gefühlt 2 Jahren jeden Raum gesehen habe und weiß, was auf mich zukommt. Vielleicht. Aber ich … ARGHHHHHHHHH!

Sir Dude II, the Determined Paladin, 1043 - 1068

Oha, wie ich dieses Spiel hasse. Und dann doch irgendwie wieder liebe. Roguelike, Permadeath und dergleichen Begriffe Unworte sind Anzeichen dafür, was Videospiele doch mittlerweile für ein Hipstertum geworden sind. Rogue Legacy badet sich in dieser Terminologie und setzt dem ganzen noch einen Twist oben drauf.

Ja, der Tod ist in Rogue Legacy unumgänglich und endgültig. Ja, Rogue Legacy ist arschschwer, ja in Rogue Legacy dreht sich alles um Gold und tiefe Kerker. Und natürlich sind die auch alle bei jedem Durchgang zufällig aus einem Pool vorgebauter Räume generiert. Also so, dass ich nach gefühlt 2 Jahren jeden Raum gesehen habe und weiß, was auf mich zukommt. Vielleicht.

Aber der Twist, der macht das Ganze echt erträglich. Level-Ups, Ausrüstung und die Parameter meines Befinden. All das bleibt für die Ewigkeit. Wenn also ein Ritter, ein Meuchler oder ein Barbar aus meiner Ahnengalerie stirbt, kann ich mich für einen von drei Nachfahren des Verstorbenen entscheiden. Der Kerker ist dann neu (es sei denn, ich besteche den Architekten, hä, hä), der freigespielte Fortschritt bleibt und ich werde immer stärker. Und irgendwie sind alle meine Nachfahren von diversen Wehwehchen geplagt. Mal können sie nicht 3D sehen und alle Gegner sind flach wie Flundern, mal sind sie so alt, dass alles in Sepia getaucht ist, mal sind sie riesig, mal ganz klein und ab und an flatulieren sie auch bloß. Lustige Sache. Bis ich dann … ARGHHHHHH!

Lady Lisa, the Stout Paladin, 1144 - 1174

Oha, wie ich dieses Spiel hasse. Und dann doch irgendwie wieder liebe. Roguelike, Permadeath und dergleichen Begriffe Unworte sind Anzeichen dafür, was Videospiele doch mittlerweile für ein Hipstertum geworden sind. Rogue Legacy badet sich in dieser Terminologie und setzt dem ganzen noch einen Twist oben drauf.

Ja, der Tod ist in Rogue Legacy unumgänglich und endgültig. Ja, Rogue Legacy ist arschschwer, ja in Rogue Legacy dreht sich alles um Gold und tiefe Kerker. Und natürlich sind die auch alle bei jedem Durchgang zufällig aus einem Pool vorgebauter Räume generiert. Also so, dass ich nach gefühlt 2 Jahren jeden Raum gesehen habe und weiß, was auf mich zukommt. Vielleicht.

Aber der Twist, der macht das ganze echt erträglich. Level-Ups, Ausrüstung und die Parameter meines Befinden. All das bleibt für die Ewigkeit. Wenn also ein Ritter, ein Meuchler oder ein Barbar aus meiner Ahnengalerie stirbt, kann ich mich für einen von drei der Nachfahren des Verstorbenen entscheiden. Der Kerker ist dann neu (es sei denn, ich besteche den Architekten, hä, hä), der freigespielte Fortschritt bleibt und ich werde immer stärker. Und irgendwie sind alle meine Nachfahren von diversen Wehwehchen geplagt. Mal können sie nicht 3D sehen und alle Gegner sind flach wie Flundern, mal sind sie so alt, dass alles in Sepia getaucht ist, mal sind sie riesig, mal ganz klein und ab und an flatulieren sie auch bloß. Lustige Sache.

Bis ich dann irgendwann mal die Schnauze voll habe, immer wieder von vorne zu beginnen oder aber tatsächlich alle Welten im Kerker gesehen und alle Bosse im Spiel besiegt habe. Na klar. Ich bin gespannt, wie weit ich komme. Ich glaube aber, ich … ARGHHHHH!

Sir Useless II, the Divine Assassin, 2252 - ????