Only Lovers Left ALive

Am 4. Januar 2014 in film

Ganze drei Tage ist das neue Jahr jung und ich sitze schon wieder im Kino. Nicht einmal zehn Minuten läuft der Film und ich bin schon hin und weg. Ganz ehrlich: Wie soll dieses Jahr noch irgendein Film eine bessere Eingangsszene haben, als die von Jim Jarmuschs „Only Lovers Left Alive” mit der Musik von SQÜRLs Funnel of Love. Ich weiß es nicht.

Jim Jarmusch dreht einen Vampirfilm. Klar. Allein die Vorstellung ist so verdammt abwegig, dass ich wirklich keine Ahnung hatte, was mich da erwarten sollte. Und das, was ich sah, übertraf alles. Jarmusch hält seinen lakonischen Stil, tritt mit Links der Twilight Saga kräftig in den Arsch, zieht die Nachtgestalten mit Rechts wieder mehr in Richtung Anne Rice und zeigt sie dabei auch noch erstaunlich glaubwürdig. Die typische Aura, mit der Jarmusch seine Figuren umgibt ist dabei so dermaßen passend, dass ich im Nachhinein sogar Tom Waits in Down By Law einen Vampir abnehmen würde.

Wahrscheinlich aber keinen ganz so guten, wie Tom Hiddleston hier einer ist. Ihr glaubt ja gar nicht, wie toll es für mich ist, diesen Menschen als Dämon und ohne den total peinlichen Loki-Helm zu sehen. Tilda Swinton an seiner Seite sieht dabei schon ungeschminkt aus wie ein Blutsauger und verursachte bei mir mit Make-Up stellenweise echt eine Gänsehaut. In den zahlreichen Kompositionen aus grandiosem Soundtrack und wunderschöner Bildgewalt wirkten beide dann fast schon hypnotisierend auf mich als Betrachter.

Ich glaube, ich habe die ganze Zeit mit einem irren Grinsen im Kino gehockt und kann froh sein, dass das im Dunkeln keiner mitbekommen hat. Mann, Mann. Keine Woche alt das neue Jahr und ich überlege wirklich, ob ich hier schon einen Film des Jahres für mich gesehen habe. Kommt mir bekannt vor. Aus 2013 mit Zero Dark Thirty. Läuft gut.

Eine Warnung: Ich musste mir „Only Lovers Stay Alive” ausnahmsweise in Deutsch anschauen. Seit “Story of Ricky” hab ich wohl keine so schlechte Synchronisierung mehr gehört. Allen voran die deutsche Stimme von Tilda Swinton ist schlicht körperverletzend. Tut euch das lieber nicht an.