No Man's Sky Tagebuch

Am 24. August 2017 in nomanssky ansage spiel

Es ist kein Geheimnis, dass ich meine gefühlt viel zu geringe Freizeit seit nun mehr zwölf Monaten vor allem dem Videospiel No Man’s Sky widme. Da ich mein Blog aber immer noch sehr lieb habe und plane es auch weiterhin aufrecht zu halten, will ich hier kurz ein neues Projekt vorstellen: das NMS Discovery Diary. Die auf Wordpress aufgesetzte Datenbank ist nichts anderes als ein Feed mit unserer Meinung nach nennenswerten Entdeckungen, die meiner Frau und mir im Spiel über den Weg gelaufen sind. Sozusagen Tagebuch und Fundbüro in einem. Bequem an einer umständlichen Wiki-Software vorbei dokumentiert. Jeder Fund, sei es nun ein tolles Raumschiff, ein hübscher Planet oder ein irres Tier wird dort mit der galaktischen Adresse und dem Namen des Sonnensystems vermerkt. Mit der aktuellen Version des Spiels (Atlas Rising) und mit Hilfe der hinter den Adressen verlinkten Pilgrim Star Path App könnt ihr diese Orte dann selbst, etnweder über ein Portal oder ganz klassisch mit Warpsprüngen, besuchen.

Ursprünglich wollte ich das als Online-Datenbank selbst aufbauen, aber mit Wordpress ging das Ganze dann doch gefühlt zweieinhalb Jahre schneller. Für irgendwas musste das alte Konto ja noch gut sein.