Harry Potter und das verwunschene Kind

Am 26. September 2016 in buch

Samstag war deutscher Erstverkaufstag des achten Harry Potter-Bandes. Habt ihr nicht wirklich mitbekommen, weil ihr es entweder schon auf Englisch zweimal durch habt oder weil ihr es wie ich ignoriert, da es bloß das Drehbuch zu einem Theaterstück ist. An einem wunderschön für diesen Tag hergerichteten Verkaufstisch zu eben diesem neuen Harry Potter Band war ich am Samstag in einem Buchladen Zeuge von folgendem Dialog. Um die Authentizität zu unterstreichen, veröffentliche ich diesen Beitrag hier in Drehbuchform:

INNEN - BUCHLADEN

Eine dreiköpfige Familie, bestehend aus VATER, MUTTER und SOHN (etwa 12 Jahre) betreten den Laden, als die MUTTER einen Tisch mit dem achten Band von Harry Potter bemerkt.

MUTTER

      Schaut mal. Es gibt einen achten Band von Harry Potter!

VATER und SOHN, die ums Verrecken nicht drauf kommen, warum sie ausgerechnet in einen Buchladen müssen, bleiben stehen. Der SOHN holt kurz Luft durch die Nase und verdreht die Augen.

SOHN

      Es gibt keinen achten Harry Potter.

Die MUTTER untersucht, unbehelligt vom Desinteresse ihres SOHNES, weiterhin den Tisch.

MUTTER

      Doch, hier: Der achte Band von Harry Potter. Und hier steht es: Heute Erstverkaufstag!

Der SOHN dreht sich zum Tisch und guckt ungläubig, nimmt dann aber doch das eingeschweißte Buch in die Hand. Er begutachtet es misstrauisch von allen Seiten. Nach einigen Sekunden legt er es unbeeindruckt zurück.

SOHN

      Das sind aber nicht mehr die gleichen Schauspieler!