Die Sache mit Episode Eins

Am 7. Juli 2015 in film starwars

Oh, what the fuck happened to this world? There’s only one trilogy, you fucking morons.

Was Randall Graves uns hier sagen möchte, ist, dass er a.) kein Fan der Lord of the Rings Filme ist, und b.) die Star Wars Saga nur aus drei Filmen besteht. Schon alleine wegen der Hobbit Trilogie und Star Wars Teil VII brauchen wir unbedingt einen neuen Clerks Film, der hier entsprechend abrechnet. Jetzt der Übergang zu meinem Texthäppchen: Ich bin jetzt auch nicht so der riesengroße Fan von Star Wars Episode Eins bis Drei. Ich fand den ersten gut, den zweiten furchtbar, den dritten recht spektakulär und Anakin Skywalker in jeder Form überwiegend mies. Gemessen an dem, was zum Beispiel Episode V, Das Imperium schlägt zurück, für mich ausmacht, ist da extrem viel Luft zwischen.

Jetzt kommt meine Tochter ins Spiel, die natürlich, so verlangt es das Traditionsbewusstsein eines Star Wars Geeks, an das Thema herangeführt werden muss. Dabei sind wir bei Episode Eins angelangt, weil sich ja Königin Amidala aus irgendeinem mir völlig unerfindlichen Grund nicht in Episode IV oder gar in V hat blicken lassen. Es muss jetzt aber eben Königin Amidala sein. Na gut. Und während meine Tochter gebannt auf den Fernseher starrt, das erste Besatzungsschiff auf dem Planeten Naboo landet und ich mich über französische Außerirdische und Jar-Jar Binks aufrege (Mittlerweile glaubte ich, ich wäre dem gewachsen, was dieses computergenerierte Untier da von sich gibt, aber nee: Das trifft dich immer noch mitten ins Gesicht), betritt, angelockt vom Diesel-Sound der pre-imperialen Antriebe, ihr fast schon erwachsener Bruder das Wohnzimmer und setzt sich mit den Worten „Das ist so ein epischer Scheiß“ dazu. Ja, sage ich und stutze dann. Ich frage nach. Nein, epischer Scheiß ist nicht negativ gemeint. Epischer Scheiß ist ganz und gar positiv.

Unser Sohn hat die Star Wars Saga vor vielen Jahren mit eben diesem Film kennen und lieben gelernt. Und er liebt ihn heute noch. Trotz französischer Handelsföderation und hiesendiesem Gungan, den ich jedes mal am liebsten mit seiner eigenen Zunge bewußtlos würgen möchte, um ihn danach mit einem Stein an den Füßen in den Lianorm-Sümpfen zu versenken. Das Ertönen der Duell of the Fates Musik und den Auftritt Darth Mauls kommentiert der Bruder dann mit diesem tollen Zitat:

Für ein Kind der neuen Trilogie ist dieser Moment der Höhepunkt der Star Wars Saga!

Wir Kinder der alten Trilogie müssen das, ruhig auch ein bisschen neidisch, anerkennen. Und meine Tochter? Die findet Königin Amidala schön und ihre Frisuren lustig. Und Jar-Jar Binks auch. Na gut.