Broadchurch

Am 18. Juni 2015 in serie

Broadchurch, das ist ein fiktives Kaff in England, mit einem schönen Strand und einer gewaltigen Klippe. Broadchurch ist eine Serie, bei der zu Beginn eine Leiche an besagtem Strand vor besagter Klippe gefunden wird, die eines gewaltsamen Todes starb. Das ist neu in Broadchurch, denn sonst stürzen sich dort, wenn überhaupt, nur Selbstmörder in den Tod. Die Bewohner sind irritiert und die lokale Polizei ist in Aufruhr. Als dann auch noch ausgerechnet der nuschelnde eine aus Doctor Who der neue Chefermittler wird und der andere aus Doctor Who plötzlich Dreck am Stecken hat und auch der Hausmeister der Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei nicht mehr das zu sein scheint, was alle dachten, schalten die Bewohner erst einmal auf stur.

Broadchurch setzt sich mit der Trauer und Zerreissprobe der Hinterbliebenen, dem Umgang mit der Presse in Extremsituationen und einer Gesellschaft voller Vorurteile auseinander, wirkt dabei für eine britische Produktion erfrischend skandinavisch und lädt bis zum Staffelfinale zum fröhlichen Mörderraten ein. Fakt ist, dass vom Polizisten bis zum Priester alle irgendwie eine schattige Vergangenheit haben und man sich natürlich selbst ständig genötigt fühlt irgendwen vorzuverurteilen.

Die großartigen Schauspieler (und zwar alle) machen Broadchurch zu einem Selbstläufer, den ich euch und eurem Netflix-Abo wärmstens ans Herz lege.