& Waffles

Am 16. August 2018 unter rezept

& Waffles

Was aussieht wie ein verhauener Blogtitel (soll hier ja schon vorgekommen sein) ist in meiner neuen Realität als praktizierender Vegetarier aber dann doch bloß die logische und fleischlose Abwandlung eines der besten Gerichte der Welt: Chicken & Waffles. Halt ohne Chicken. Und weil ich hier wieder mehr bloggen will, habe ich das Rezept für euch als Fließtext verfasst. & Waffles schmecken nämlich trotzdem noch richtig großartig und sind genau das Richtige, wenn ihr endlich dem trostlosen Herzwaffel Ritual ein für alle mal entsagen wollt. Und daher auch ein wirklich gut gemeinter Tipp von mir: Verabschiedet euch von Muttis Herzwaffeleisen und kauft euch eins, das quadratische, dicke belgische Waffeln backt. Es lohnt sich und ihr werdet Waffeln wieder zu schätzen wissen.

Zutaten

Für die Waffeln:

  • 1 Jalapeño
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 3 Eier
  • 3 Cups Mehl 405
  • 3 x 3/4 Cups Milch
  • 3/4 Cup Sonnenblumenöl
  • 6 Teelöffel Zucker
  • 3 Teelöffel Backpulver
  • 6 Prisen Salz
  • Schwarzer Pfeffer nach Gusto
  • Halbe Vanilleschote (ausgekratzt)

Für die Soße:

  • 3/4 Cup Ahornsirup
  • 30g Butter

Der Waffelteig

Die Frühlingszwiebeln komplett in kleine Ringe schneiden.

Die Jalapeño längs aufschneiden und die Kerne und Striemen entfernen. So verhindert ihr, dass die Schärfe der Schote das Aroma übertönt. Der Geschmack der Jalapeño bildet im Kontrast zur süßen Waffel das Geschmackserlebnis, welches wir erzielen wollen, daher ist sie für dieses Gericht Pflicht.

Den Rest der Zutaten für den Waffelteig in eine Schüssel geben und gut verrühren, bis es eine gleichmäßige Masse ergibt. Der Teig ist etwas flüssiger als andere Waffelteige, aber das ist Absicht und macht die & Waffeln später schön weich.

Rührt nun noch die Jalapeño und die Frühlingszwiebeln unter und fertig ist der Waffelteig.

Die Soße:

Gebt die Butter und den Ahornsirup in einen kleinen Topf und erhitzt das Ganze auf niedriger Stufe. Dabei immer schön rühren, bis die Butter vollständig geschmolzen ist.

Die fertigen & Waffeln jeweils mit zwei, drei Löffeln der Soße übergießen und daraufhin genießen.

(Pst! Wenn ihr keine Vegetarier seid, frittiert euch gutes Hühnchenfleisch, am besten vom Bioladen, mit Ei und Panko und legt es auf die Waffel, bevor ihr die Soße drüber träufelt. Zum Essen wird die Waffel zu einer Tasche zusammengeklappt, um die Geschmacksexplosion gebührend in Empfang zu nehmen.)

Guten Appetit!